Musik & Stil

Debbie Ela bringt eigene, deutschsprachige Popmusik auf die Bühne.

 

Lange war die Freiburgerin nur sporadisch als Sängerin auf Firmenfeiern und Hochzeiten zu hören - ihr eigentlicher musikalischer Werdegang wurde erst im Jahr 2013 mit dem Erwerb ihrer ersten Westerngitarre und einem kurz darauf folgenden Kompositionsworkshop angestoßen. Seither schreibt sie eigene Lieder und trägt diese auf kleineren Bühnen in und um Freiburg vor. Anfangs noch als Singer-Songwriterin im Alleingang unterwegs widmet sie sich nunmehr hauptsächlich ihrer E-Gitarre und tritt mit Unterstützung weiterer Instrumentalisten auf.

 

Ihre Lieder handeln von den Ungewissheiten, in die das Leben so führt, wagen ab und an einen Ausflug in die Gesellschaftskritik und kommen auch um die Komplikationen der Liebe nicht herum. Verspielte Melodien, sanfte Klänge und der ein oder andere ironische Unterton entgehen den Zuhörenden dabei kaum.

 

"Es ist eine reizvolle Kombination, die Sängerin an der elektrischen Gitarre, die ihren Weltschmerz in melancholische Songs kleidet und eine fragile Welt beschreibt." (BZ, 16.01.2017)